Tradition & Qualität

Aktuelles aus der Innung

IKK classic analysiert Arbeitsunfähigkeitsdaten

Gute Nachrichten für das Handwerk in der Region Nordschwarzwald: „Der Anteil der psychischen Erkrankungen am Krankheitsgeschehen – im Handwerk ohnehin geringer als in anderen Branchen – ist im Nordschwarzwald mit 5,5 Prozent besonders niedrig“, fasst Maritta Goll, Regionalgeschäftsführerin der IKK classic, den aktuellen Arbeitsunfähigkeitsbericht der

weiterlesen »
tools

Zimmerer: Gut besuchte Hauptversammlung

Mit rund 25 Teilnehmern war die diesjährige Hauptversammlung der Zimmerer-Innung Pforzheim-Enzkreis im lokalen Energie- und Bauberatungszentrum (EBZ) wieder gut besucht. Rund die Hälfte aller Mitgliedsbetriebe war anwesend, dazu kamen Ehrengäste wie Ehrenobermeister Reinhard Morlock mit Gattin sowie verschiedene Referenten. Nach der Begrüßung und dem Bericht

weiterlesen »
graduation

Gesucht wird der Mega-Abschluss-Streich

Schaumparties, versperrte Eingänge, „Befreit den Rektor“-Aktionen – deutschlandweit feiern Schüler traditionell das Ende ihrer Schulzeit mit einem Abschluss-Streich. Das Handwerk hilft einer Abschlussklasse dabei ihren Streich zum Legendärsten zu machen, den ihre Schule je gesehen hat. Zu gewinnen gibt es eine Mega-Schaumparty. Also, Mitmachen lohnt

weiterlesen »

Geringwertige Wirtschaftsgüter schneller abschreiben

Die Bundesregierung hat sich auf die Anhebung der Schwelle für sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter geeinigt. Statt bislang 410 Euro können künftig Anschaffungen wie beispielsweise Büromaterialen bis zu einem Wert von 800 Euro sofort abgeschrieben werden. Profitieren sollen davon vor allem Mittelständler und Handwerksbetriebe. Normalerweise müssen Unternehmen

weiterlesen »
drivers-license

Achtung: Änderung Führerscheinrecht

Sollten Mitarbeiter Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse (zGM) von mehr als 3,5 t steuern, sind insbesondere folgende Änderungen im Führerscheinrecht zwingend zu beachten: Besitzer von C1/C1E oder C/CE Führerscheinen mit Führerscheinerlaubnis nach 17. Januar 2013 dürfen Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse (zGM) von mehr als

weiterlesen »
gavel-2492011_1920

Deutsche Umwelthilfe schießt wieder über das Ziel hinaus!

Das Kraftfahrzeuggewerbe in Baden-Württemberg fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) auf, alle laufenden Gerichtsverfahren mit sofortiger Wirkung auszusetzen. „Die Forderung von DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch nach einem Komplettfahrverbot für alle Dieselfahrzeuge, egal welcher Schadstoffklasse, in Stuttgart ist aus unserer Sicht indiskutabel“, erklärt Dr. Harry Brambach, der Präsident

weiterlesen »
Logo

Der Mitgliederbereich befindet sich auf www.kh-pforzheim.de.

Benötigen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns!